Archivierte Meldungen

Juli 2008

Wissenschaftsfreiheit: Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit verhindern – Globalhaushalte beherzt in Angriff nehmen

René Röspel
Zum Kabinettsbeschluss zu den Eckpunkten für eine Wissenschaftsfreiheitsinitiative erklären der zuständige Berichterstatter René Röspel und der bildungs- und forschungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Jörg Tauss:

Das Kabinett hat heute wichtige und richtige Schritte zu mehr Autonomie für die Forschungsorganisationen auf den Weg gebracht. Knapp ein Jahr nach den Beschlüssen von Meseberg hat die Bundesregierung nun untergesetzliche Eckpunkte beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative. Sie geht allerdings aus unserer Sicht nicht weit genug. Es besteht die Gefahr, die zuletzt geweckten hohen Erwartungen zu enttäuschen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird insbesondere beim Thema Globalhaushalte für Nachbesserungen kämpfen und ihren Beitrag leisten, dass die Initiative zu einem Erfolg wird.

  • Pressemitteilung · Hagen / Ennepe-Ruhr-Kreis · Mittwoch · 30.07.2008 · Weiterlesen »

Vorgehen des Ministers bei der Fernuniversität Hagen widersprüchlich

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Marc Jan Eumann, hat Wissenschaftsminister Pinkwart einen unangemessenen Umgang mit der Fernuniversität Hagen vorgeworfen: "Der Minister beschädigt mit einem wenig fundierten Gutachten, das qualitativ mehr den Charakter eines Thesenpapiers hat, die jahrelange hervorragende Arbeit der Fernuniversität Hagen. Hier wird ohne Not eine bundesweit einmalige Hochschule angegriffen, die unzweifelhaft herausragendes Ansehen im Ausland, in Deutschland und in Nordrhein-Westfalen genießt." Natürlich sei die Schärfung des Profils einer Hochschule immer wünschenswert, betonte der SPD-Hochschulexperte. "Diese Profilbildung muss aber gemeinsam mit der Hochschule erarbeitet werden und nicht gegen sie", kritisierte Eumann.

  • Pressemitteilung · Düsseldorf · Dienstag · 22.07.2008 · Weiterlesen »

SPD-Landtagsabgeordnete starten am 26. Juli zur Sommertour

Wolfgang Jörg
Eine Tour ins tiefste Mittelalter planen die Landtagsabgeordneten Rainer Bovermann, Thomas Stotko, Thomas Eiskirch und Wolfgang Jörg für ihre diesjährige Sommerfahrt. Die Wasserschlösser, Burgen und Ruinen entlang des Ruhrtals stehen am Samstag, den 26. Juli 2008, auf ihrem Reiseplan. In vier historischen Linienbussen aus den 1960er-Jahren treten die SPD-Parlamentarier den Ausflug durch ihre Wahlkreise an. Auch in diesem Jahr laden sie hierzu interessierte Bürgerinnen und Bürger und ihre Familien ein.

"Das Ruhrtal ist wohl die schönste Gemeinsamkeit unserer Städte", sagt Wolfgang Jörg, Landtagsabgeordneter für Hagen. Bereits im vergangenen Jahr hatten er und seine Kollegen aus Hattingen, Witten und Bochum die Spuren der Industriekultur im Ruhrtal bereist und dabei das Gespräch zu den Mitreisenden aus ihren Wahlkreisen gesucht. "Die Idee gefiel auch unseren Gästen, daher machen wir uns in diesem Sommer wieder auf den Weg", so Jörg.

  • Pressemitteilung · Hagen · Donnerstag · 10.07.2008 · Weiterlesen »

Röspel fordert "Pakt für die Studierenden"

René Röspel
Die deutschen Hochschulen sind weiterhin deutlich unterfinanziert. Diesen Schluss zieht der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel aus den jetzt veröffentlichten Empfehlungen des Wissenschaftsrates. Mindestens 1,1 Milliarden Euro zusätzlich jedes Jahr seien für die Lehre erforderlich, meint Röspel: „Vor allem die Länder sind gefordert, unterstützt vom Bund eine spürbar bessere und qualitativere Hochschulausbildung an unseren Hochschulen sicherzustellen.“ Mit diesem Argument seien übrigens auch in Nordrhein-Westfalen die aus seiner Sicht „unsinnigen und unsozialen“ Studiengebühren eingeführt worden.

  • Pressemitteilung · Hagen / Ennepe-Ruhr-Kreis · Dienstag · 08.07.2008 · Weiterlesen »